Master Of My Fate Background 3850 x 3850 dunkel.jpg

About

b&r 3-2.jpg

E N G L I S H
 

Back to a time when adjectives like "heavy" and "epic" were considered characteristic of our beloved METAL and there was no need to put each new band into a separate drawer.
A time when it wasn't seen as a weakness if not every song on an album sounded exactly the same, and most importantly - long songs like Hallowed Be Thy Name, Child In Time, Diary Of A Madman, Victim Of Changes, Battle Hymn or Master Of Puppets were the measure of all things!

 

Since 2018 BELLS AND RAVENS has been the baby of ex-Contracrash mastermind
Matt Carviero and he had already shown on his debut album IN OUR BLOOD (2020) where his priorities lie - powerful riffs, huge choruses, bombastic arrangements and sprawling instrumental parts!

 

On his soon to be released second album WHAT DEATH CANNOT END you will find ten tracks with a total length of almost 64 minutes! But due to their catchiness some of them should even delight listeners with shorter attention spans!

The german guitarist is supported by top-class singers such as Zak Stevens (Savatage, Circle II Circle, Trans-Siberian Orchestra) or Tim "Ripper" Owens (ex-Judas Priest, ex-Iced Earth, ex-Yngwie Malmsteen) as well as the bassist Roberto Palacios (Chinchilla, My Darkest Hate, Goblin's Blade) and the drummer Claudio Sisto (played in Mystic Prophecy, Chinchilla, My Darkest Hate, Goblin's Blade, Contracrash and more) who unfortunately passed away last year.

 

So the question is - Why bother listening to an epic, long song when you could listen to three fast food songs in the same amount of time? Every music lover knows the answer!
An overwhelming listening experience is the reward for those who do not see themselves mentally at the drive-through with this album, but consciously prepare themselves for a five-course gourmet menu with wine accompaniment!

 

The stunning artwork for this self-produced album was done by world-renowned swedish artist Pär Olofsson (Exodus, Immortal, etc.)

 

WHAT DEATH CANNOT END by BELLS AND RAVENS will be released on July 22nd, 2022.
It will be available on all download and streaming portals.



D E U T S C H
 

Zurück in eine Zeit, in der Adjektive wie „heavy“ und „episch“ charakteristisch für
unseren wertgeschätzten METAL waren und es nicht nötig war, jede Band in eine separate
Schublade zu stecken. Eine Zeit, in der es nicht als Schwäche angesehen wurde, wenn nicht
jeder Song eines Albums exakt gleich geklungen hat und vor allem - Songs mit Überlänge wie z. B. Hallowed Be Thy Name, Child In Time, Diary Of A Madman, Victim Of Changes, Battle Hymn oder Master Of Puppets das Maß aller Dinge waren!


BELLS AND RAVENS ist seit 2018 das Baby von ex-Contracrash Mastermind Matt Carviero und jener hatte bereits auf seinem Debüt-Album IN OUR BLOOD (2020) gezeigt, wo für ihn die Prioritäten liegen - wuchtige Riffs, große Refrains, bombastische Arrangements und ausufernde Instrumentalparts!

 

Auf seinem bald erscheinenden, zweiten Album WHAT DEATH CANNOT END findet man zehn Stücke mit einer Gesamtlänge von knapp 64 Minuten, die wegen ihrer Eingängigkeit aber sogar Hörer mit geringerer Aufmerksamkeitsspanne entzücken sollten!

Unterstützt wird der süddeutsche Gitarrist hier von einigen hochkarätigen Sängern wie z. B.
Zak Stevens (Savatage, Circle II Circle, Trans-Siberian Orchestra) oder Tim „Ripper“ Owens
(ex-Judas Priest, ex-Iced Earth, ex-Yngwie Malmsteen) sowie dem Bassisten Roberto Palacios (Chinchilla, My Darkest Hate, Goblin’s Blade) und dem leider inzwischen verstorbenen Drummer Claudio Sisto (spielte u. a. bei Mystic Prophecy, Chinchilla, My Darkest Hate, Goblin’s Blade und Contracrash).

 

Nun also die Frage - Warum sollte man sich auf einen Song mit Überlänge einlassen, wenn man sich in der gleichen Zeit drei Fast-Food Songs anhören könnte?

Jeder Musikliebhaber kennt die Antwort!

Mit einem überwältigendem Hörerlebnis wird also belohnt, wer sich nicht mit diesem Album geistig am Drive-in sieht, sondern sich bewusst auf ein Fünf-Gang-Gourmet-Menü mit Weinbegleitung einstellt!


Das beeindruckende Artwork für dieses selbstproduzierte Werk stammt vom weltbekannten, schwedischen Künstler Pär Olofsson (Exodus, Immortal, etc.)

 

WHAT DEATH CANNOT END von BELLS AND RAVENS erscheint am 22.07.2022 und wird auf allen Download- und Streamingportalen erhältlich sein.